Die Umweltbildung im Wolliner Nationalpark

Die Umweltbildung im Wolliner Nationalpark richtet sich an Touristen und Einheimische gleichermaßen. Das Naturkundemuseum bildet die Basis der Umweltbildung im Park. Das moderne Gebäude besitzt Ausstellungsräume, sowien Räume für naturkundliche Tätigkeiten. Von großer Bedeutung ist auch die Tatsache, dass das ganze Gebäude für behinderte Besucher geeignet ist.

Den Kern des Naturkundemuseums bilden 5 Ausstellungsräume. Ein Großteil der Ausstellungsfläche ist der Naturfotografie, Malerei und Bildhauerkunst gewidmet.

Die Ausstellung "Natur des Wolliner Nationalparkes”stellt Fotos von Tieren in ihren natürlichen Biotopen dar. Die Wanderrouten führen an die touristisch attraktivsten Plätze des Parkes. Das sind der an der Kliffküste gelegene Gosan - Berg (der höchste Punkt der ganzen polnischen Küste), der Türkis - See, das Gebiet der Warnower Seen, der Strand am Klifffuß sowie der Aussichtspunkt "Zielonka” mit schönem Blick auf das Swine-Delta. Besuchermagnet des Parkes ist seit 1976 das Tierzuchtzentrum (Wisentreservat). Hier kann man bedrohte Tierarten sehen: Seeadler (das Wappentier Polens), Wisente (Symbol des Naturschutzes in Polen) und andereTiere der Wolliner Wälder - Hirsche, Rehe, Wildschweine.

Für Touristen ist vor allem der Frühling sehr attraktiv, wenn im Wisentreservat Jungtiere zu beobachten sind. 1999 hatte der Park 160.000 Besucher.

Am Stettiner Haff kann man die Natur erkunden. Mit Ferngläsern können Kinder und Jugendliche das Leben von Wasservögeln und Futter suchende Seeadler beobachten. Eine wertvolle Informationsquelle bildet die Bibliothek des Parkes mit mehr als 3700 Büchern, ca. 100 naturwissenschaftlichen Filmen und zahlreichen naturwissenschaftlichen Zeitschriften. 1999 wurden 5 Lehrpfade errichtet. Der Weg "Lerne den Wald kennen” macht mit dem Bau und den Funktionen von Waldökosystemen bekannt. Der Lehrpfad "Die Naturvorgänge” zeigt die geologische Vergangenheit der Insel und die Schönheit der Natur der Insel Wollin. Die Tour "Am Haff” stellt malerische Fragmente der Südküste der Insel sowie die Vogelwelt des Stettiner Haffs dar. "Wälder von Wollin” präsentiert die Wälder des Nationalparks. Der Lehrpfad "Seen” zeigt die Funktion des Ökosystems der Seen. Dank der finanziellen Hilfe des Fondes PHARE ist es gelungen, den touristisch didaktischen Hintergrund des Parkes um mehrsprachige Folder, Touristenkarten, didaktische Tafeln zu bereichern. Die Erweiterung des Naturwissens erfolgt auch durch Wettbewerbe, über die man sich im Internet informieren kann. Sehr interessant sind vor allem Fotowettbewerbe, die viele Amateur - Fotografen anziehen. Die Jugendlichen lokaler Schulen können sich auf den Internetseiten des Parks eigene Arbeiten anschauen.

Didaktisches Angebot:
Tätigkeiten im Bereich Umweltbildung:

  • Exkursionen im Gelände
  • ökologische Werkstätten
  • Projektionen von naturwissenschaftlichen Filmen
  • Präsentationen, Vorträge
  • Fachausflüge
  • Führungen durch den Wolliner Nationalpark

Didaktische Basis des Parkes:

  • botanisches Gärtchen "Der grüne Saal”
  • Wanderrouten durch die schönsten und interessantesten Plätze des Parkes
  • 5 Lehrpfade
  • naturkundliche Bibliothek
  • hölzernes Gebäude ,,Windmühlenrad” (die Möglichkeit der Veranstaltung von Lagerfeuer und Grillen).

Bearbeitung:
Krzysztof Grzegorczyk, Umweltbildung, krzysiaczek@poczta.onet.pl (Fragen nur in English)
Iwona Kamińska, Flora, nichtbewaldete Ökosystemeschutz,iwona_kaminska@poczta.onet.pl (Fragen in Deutsch)


wstecz


projekt i realizacja OGICOMCopyright by Woliński Park Narodowy